top of page
Bericht der KJSF 2024

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ziel der diesjährigen Kinder- und Jugendskifreizeit des 1. SC Willi Hörstein 1987 e.V. war wieder das Jugendsporthaus Eissee am Mölltaler Gletscher. Dafür startete die aus 40 Teilnehmern und 8 Betreuern bestehende Gruppe pünktlich um 21:30 Uhr am 29.3.2024. Der Großteil der Fahrt fand natürlich auf der Piste beim Skifahren in den, dem Fahrkönnen der Teilnehmer angepassten, Gruppen statt. Allerdings lag auch ein großer Schwerpunkt auf der Teamfähigkeit der gesamten Truppe. Dafür fand in diesem Jahr neben den üblichen Abendaktivitäten wie der traditionellen „Hüttenolympiade“ und der Nachtwanderung mit anschließendem Poporutscherrennen auch die erste Ausgabe von „Willi´s Wollen´s Wissen“ statt. Dafür mussten die Teilnehmer in Gruppen diverse Schätzfragen und das ein oder andere Geschicklichkeitsspiel meistern und wurden anschließend mit Tombolapreisen wie einem BMW (Brot Mit Wurst) oder einem Besen für die Speisekammer (Zahnbürste) belohnt. Die gemeinsame Zeit beim Abendprogramm wurde aber auch genutzt, um auf die Gefahren beim Skifahren hinzuweisen und den Kindern zu zeigen, wie man bei einem Unfall handeln soll. Diese Erste Hilfe Maßnahmen wurden dann auch am nächsten Tag auf der Piste weiter vertieft und endete in einer Schneeballschlacht, bei der es nicht selten vorkam, dass sich mehrere Teilnehmer verbündeten, um einen Betreuer einzuseifen.

So jetzt aber zum wirklich wichtigem bei einer Skifreizeit: Dem Skifahren. Die ersten drei Tage hat es insgesamt knapp 1,5m geschneit, sodass dort nur ein halber Skitag möglich war. Als Ersatz dafür wurde aber wieder ein Tischtennisturnier veranstaltet. Bei diesem war das Abschneiden der Betreuer zwar besser als im Vorjahr, aber auch dieses Jahr musste sich spätestens im Halbfinale der letzte Betreuer geschlagen geben. Die Tage darauf waren die Bedingungen dann aber überragend, sodass neben den Übungen, um das Ski- oder Snowboardfahren zu verbessern, auch ordentlich Zeit gefunden wurde, um den mittlerweile doch selten gewordenen Tiefschnee auszunutzen. Die Ski-Rally wurde auch dieses Jahr wieder auf den Pisten des Mölltaler Gletschers ausgetragen und trug maßgeblich dazu bei, dass die bereits wirklich gute Chemie der Truppe nochmal besser wurde. Jeder war höchst motiviert, um gut abzuschneiden und sein liebstes Werbegeschenk zu ergattern.  Am letzten Tag fand das Abschlussrennen statt. Dort konnten alle Teilnehmer ihr gelerntes anwenden und damit neue Bestzeiten auf der selbstgesteckten Rennstrecke setzen. Dabei kristallisierten sich folge Sieger heraus:

 

Ski Profi: Sophie Renz

Ski Könner: Lennart Eich

Ski Fortgeschritten: Zeynep Peker

Snowboard Profi: Max Bockstaller

Snowboard Anfänger: Jonas Grebner

Gruppenbild.jpg
Erstplatzierte.jpg
bottom of page